Mama, wo bist du in mir?

Mama:

Wünschst du dir manchmal, 

ich wäre ein Mädchen?

Erschrickst du manchmal, 

weil du meinen Vater in mir erkennst?

Welche deiner eigenen Eigenschaften 

findest du in mir wieder?

Welche würdest du gerne finden?

Inwiefern hast du mich bewusst 

oder unbewusst zum Mann erzogen?

Welche meiner Privilegien gönnst du mir?

Behandle ich dich als Frau respektlos?

Bin ich ein besserer Mann als mein Vater?

Womit habe ich dich am meisten enttäuscht?

Mama, wo bist du in mir?

Vorstellungen: 

 

Première:

26. Mai 2021  20:00 Uhr, Winkel Luzern

27. Mai 2021  20:00 Uhr, Winkel Luzern

28. Mai 2021  20:00 Uhr, Winkel Luzern

29. Mai 2021  20:00 Uhr, Winkel Luzern

 

Gastspiele: tba

Koproduktion: Winkel Luzern

Spiel: Lion-Russell Baumann

Musik: Jeremy Sigrist

Regie: Damiàn Dlaboha

Musikalische Leitung: Jeremy Sigrist

Dramaturgie: Béla Rothenbühler

Raum und Licht: Savino Caruso

Video: Jules Claude Gisler

Text: Tibor Baumann, Lion-Rusell Baumann, Béla Rothenbühler, Jeremy Sigrist

Mama, wo bist du in mir? setzt sich mit der Vielfalt männlicher Perspektiven auf die Männlichkeit auseinander. Das hat nichts mit Mansplaining zu tun. Wir erklären nichts, wir stellen nur aus, was wir in der Welt und in uns selber finden. Und wenn wir die bestehenden Männerbilder und Männlichkeitskonzepte auf der Bühne versammelt haben, hauen wir sie kaputt. Und laden danach Angehörige aller Geschlechter ein, auf den Trümmern einer überholten Männlichkeit gemeinsam etwas Neues zu errichten.