Auf, auf ins Verderben, mit fliegenden Fahnen! Après nous le déluge!

„Der gelbe Klang“ von Wassily Kandinsky, „R.U.R.“ (Rossum’s Universal Robots) von Karel Čapek und eine Krisenrevue an einem Abend. Das ist Grössenwahnsinn, das ist Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in einem, das ist avantgardistisch-apokalyptischer Anachronismus – das ist das Triptychon!

Fetter Vetter & Oma Hommage spannen mit Faust Gottes aus Bern zu einem grössenwahnsinnigen, grenzenüberschreitenden Kollektiv zusammen und stemmen dieses fulminante Formexperiment gemeinsam mit einem jungen Ensemble, zwei Chören, einem Solosänger und einem Orchester.

 

 

Die ganze Welt, das ganze Festland, die ganze Menschheit, alles ist eine einzige, verrückte, viehische Orgie! Sie strecken keine Hand mehr nach dem Essen aus, man stopft es ihnen direkt in den Mund, damit sie nicht aufstehen brauchen — Domins Roboter besorgen ja alles. Und wir Menschen, wir, die Krone der Schöpfung, wir altern nicht durch Arbeit, altern nicht durch Kinder, altern nicht durch Armut!

Vorstellungen: 

 

Do, 30.08.2018 // 20.30 Uhr // Tojo Theater Bern

Fr, 31.08.2018 // 20.30 Uhr //  Tojo Theater Bern

Sa, 01.09.2018 // 20.30 Uhr //  Tojo Theater Bern

So, 02.09.2018 // 19.00 Uhr // Tojo Theater Bern

Mi, 05.09.2018 // 20.30 Uhr //  Tojo Theater Bern

Do, 06.09.2018 // 20.30 Uhr //  Tojo Theater Bern

Fr, 07.09.2018 // 20.30 Uhr //  Tojo Theater Bern

Sa, 08.09.2018 // 20.30 Uhr // Tojo Theater Bern

Mi, 19.09.2018 // 20.00 Uhr //  Kleintheater Luzern

Fr, 21.09.2018 // 20.00 Uhr //  Kleintheater Luzern

Sa, 22.09.2018 // 20.00 Uhr // Kleintheater Luzern
 

Schauspiel: Annick Herren, Benjamin Barmettler, Christine Glauser, David Inauen, Désirée Akwamoa, Elias Barmettler, Jonas Luginbühl, Jonathan Fiebig, Jules Claude Gisler, Rafael Gil, Riccardo Legena, Sandro Niederberger, Sonja Barmettler

ChorLaltracosa,

          Suppléments musicaux  

           

Sologesang, Rezitation: Manuel Pollinger

Orchester: Campo fiorente


 

Künstlerische Leitung: Faust Gottes und Fetter Vetter & Oma Hommage

Regie: Sandro Griesser, Nadja Bietenhader, Damiàn Dlaboha, Christof Bühler

Regieassistenz: Gilda Laneve

Dramaturgie: Béla Rothenbühler, Barbara Boss

Musikalische Leitung: Moritz Achermann

Szenografie: Elke Mulders

Bühnenbau: Christof Bühler

Choreografie: Niki Stalder

Kostüme: Senta Amacker

Kostümassistenz: Geraldine Diem, Svetlana Markovič

Technische Leitung: Lola Rosarot

Grafik: Cyril Nusko

Produktionsleitung: Barbara Boss, Christof Bühler

Koproduktion: Tojo Theater Bern, Kleintheater Luzern

Mit freundlicher Unterstützung von: Stadt Luzern, RKK Luzern, Burgergemeinde Bern, Migros Kulturprozent, Gesellschaft zu Ober-Gerwern, BEKB Förderfonds, Metzgerei Hans Boss Grindelwald

Herzlichen Dank an: Adrianos Bern, Anliker AG, Würth AG, Mappamondo Ristorante + Bar, Frauenraum und Körperdojo Reitschule Bern, Berner StudentInnen Theater BeST, Gymnasium Neufeld, Heitere Fahne, Lola Rosarot, Alessandro Paci, Maurizio Piovera, Ruedi Debrunner, Linda Rothenbühler, Myriam Casanova, Adrian Demleitner, Roger Schaffner, Rahel Zürcher, Michael Nejedly, Sibylle Heiniger, Robert von Dewitz, Melodie Burri, Alberto Achermann und Christina Hausammann, Laura Friedrich, Anna Meier, Janik Löffel, Familie Barmettler, Beat Stähli und Leta Ommerli (Werkstatt Bakikur Reitschule Bern)

Fotos: Rob Lewis Photography

Triptychon :